Mario Botta redet über seine Sakralgebäude

26 Mai 2018

Der Stararchitekt nimmt die "Amici" auf eine ausserordentliche Besichtigung durch die Casa Rusca in Locarno und erklärt, wie seine sakralen Werke entstehen.

Mario Botta ist zweifelsohne der bekannteste Tessiner Architekt. Anlässlich seines 75. Geburtstags werden in der Pinakothek Casa Rusca in Locarno zum ersten Mal 22 Sakralbauten des Architekten gezeigt, die auf der ganzen Welt stehen: Schweiz, Italien, Frankreich, Israel, Ukraine, Südkorea und China. Es handelt sich um 21 Gebäude, wovon sich drei zurzeit in Realisierungsphase befinden, und um einen Entwurf für eine Kapelle auf dem Flughafen Malpensa von Mailand. Alle Projekte sind mit Originalmodellen, Zeichnungen und überdimensionalen Abbildungen dokumentiert. Mario Botta entwarf nicht nur christliche Kirchenhäuser, sondern zum Beispiel auch eine Synagoge in Tel Aviv oder eine Moschee in Yinchuan in China.

Programm

  • 10:15 Uhr Treffpunkt Casa Rusca, Piazza Sant'Antonio 1, 6600 Locarno
  • 10:30 Uhr Führung mit Mario Botta durch seine Ausstellung
  • 11:30 Uhr Apéro
  • 12:00 Uhr Ende des Anlasses

Warnungen

Bestätigung des Anlasses: Die Durchführung des Anlasses wird bestätigt, sobald die Mindestzahl an Teilnehmern erreicht ist, spätestens aber bis zum Ende der Anmeldefrist vom 23.05.2018. Im Falle einer Absage wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl wird die bei der Reservierung erfolgte Zahlung vollumfänglich zurückerstattet.

0 Noch verfügbare
Plätze

Teilnehmerzahl: Minimum 6 / Maximum 12

20.00 CHF Warteliste
  • Der Anlass findet bei jedem Wetter statt

26 Mai 2018 - 10:15 Uhr

Casa Rusca
Piazza Sant'Antonio 1
6600 Locarno

Migliori amici